dein-boden.de
Unsere Partner
 

Boden und Bodenbeläge: Laminatboden


Schicht um Schicht

Laminatboden gehört zu den Kunststoffböden und wird durch Verpressen und Verkleben von normalerweise vier bis fünf einzelner Materialschichten hergestellt. Daher wurde dieser Werkstoff früher auch als "Schichtpress-Stoff" bezeichnet.

Obwohl man heutzutage mit "Laminat" in der Regel den Bodenbelag meint, findet es in der Industrie vielfältige Anwendungsformen. Im Wohnbereich entdeckt man Laminat außer am Boden vor allem als Küchenarbeitsplatte, aber auch z. B. als Tischplatte.

Boden für Mietwohnungen

Aufgrund seines relativ geringen Preises erfreut sich Laminatboden großer Beliebtheit in Mietwohnungen. In Eigentumswohnungen und Häusern wird dieser Bodenbelag meist nur für einzelne Räume und eher selten großflächig eingesetzt.

Laminat als Holzersatz

Als preisgünstige Alternative zum Holzfußboden setzt sich Laminat-Fußboden immer stärker durch. Durch spezielle Beschichtungstechniken ist es heute möglich, naturidentische Oberflächen herzustellen das heißt, der Laminatboden sieht nicht nur aus wie Holz, er fühlt sich auch so an.

Stärke und Nutzungsklasse

Die geringste Stärke für Laminatpaneele liegt bei 6mm, wobei ein entsprechender Boden nicht durch Möbelstücke u. ä. belastet werden sollte. Üblich ist der Einsatz 7mm starken Paneelen. Durch die Einarbeitung von Trittschalldämmungen entstehen Stärkeangaben mit Kommawerten.

Die Nutzschicht des Bodenbelags, auch Laminatbeschichtung genannt, läuft sich mit der Zeit immer mehr ab. Gerade in Fluren und anderen "Durchlauf-Räumen" ist eine hohe Nutzungsklasse daher von Bedeutung. Bei der Planung für private Räume gelten die Klassen NK 21 bis NK 23, für gewerbliche Nutzung gibt es die Klassen NK 31 bis NK 33. Dabei entspricht die Klasse NK 31 der obersten "privaten" Klasse NK 23 für Laminat-Fußboden.

Laminat verlegen

Wer über ein gewisses handwerkliches Geschick verfügt, möchte seinen Laminatboden vielleicht selbst verlegen. Dazu finden sich im Web zahlreiche Anleitungen, etwa bei der "Heimwerkerseite": Laminatfußboden verlegen